Ellwanger Ferienprogramm 2020 neigt sich dem Ende entgegen

„Wir sind sehr froh, dass wir in diesem Jahr, in dem alles etwas anders ist, für Ellwangen ein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche auf die Beine stellen durften“, so Jörg Mayer, Leiter des Jugendzentrums. Insgesamt wurden 109 Angebote in kleineren Gruppen durchgeführt. 422 Kinder und Jugendliche nutzen diese, um sich die Sommerferien zu versüßen.

Das Ellwanger Ferienprogramm wurde unterstützt durch Kerstin Brenner, mit der es gemeinsam auf Ziegenwanderung ging.  Forst BW Betriebsteil Virngrund organisierte einen erlebnisreichen Waldtag auf den Spuren der Waldtiere.  Es gab Tanzkurse der Tanzschule Brigitte Rühl, einen Zauberkurs von Joe´s Zauberschule, das Nähcamp auf dem Land von Inge Rieger, einem Einradkurs des Kinder vom Jugendzirkus Maroni, vielfältige Töpferangeboten des Ellwanger Töpfertreffs und verschiedenen Schlossführungen des Schlossmuseums. Die Fliegergruppe Ellwangen e.V. ermöglichte es Kindern, sich für einen Tag als Nachwuchspiloten zu versuchen, die Ellwanger Pfadfinder luden zum Sommerzeltlager ein und bei den Reiterferien auf dem Reiterhof Königer in Hinterlengenberg konnten die Kinder während 3 Wochen den Umgang mit Pferden lernen und genießen. MitarbeiterInnen der Ellwanger Schulsozialarbeit organisierten Schatzsuchen, Spielenachmittage, eine Inlinerausfahrt, Wasserspiele, Begegnungen beim Schach, Geocaching und einen Abend für mutige Mädels. Darüber hinaus beteiligten sie sich bei der Durchführung der Ausfahrten zum Waldkletterpark, der Waldabenteuertage, einer Wellnessoase für Mädels, einer FAIRrückten Sommer-Tee-Party und einer Ausfahrt zum Bogenschießen im Saurierpark.

Bei den Angeboten des Jugend- & Kulturzentrums bastelten kreative Künstler bei Beatrix Besenstil lustige Holzfiguren für den Garten, knüpften Armbänder, sägten und schmiergelten an Booten oder Tieren aus Holz und meißelten und raspelten Ytong-Steine zu Bildhauerkunstwerken. Bei Raketenbau und Papierfliegerweitwurf hatten die Kinder viel Spaß dabei, ihre Flugobjekte starten zu lassen. Erlebnishungrige kamen bei einer Ausfahrt in die Kletterhalle, bei Ausfahrten zum Wasserskifahren, zum Bogenschießen oder zum Skypark in Schwäbisch Gmünd auf ihre Kosten.  Freunde der Gaumenspeisen buken Pfannkuchen am Lagerfeuer oder Zopfbrot, kochten sich ihre eigene Marmelade und stellten eigene Nudeln her. Wer auf der Suche nach Nachhaltigkeit war, konnte bei den Klimahelden Naturkosmetik herstellen, Pflanzkübel und Eulennisthilfen bauen sowie langweilige Kleidungsstücke interessant gestalten und upcyceln. Hinaus in die Natur ging es bei den Waldabenteuertagen, der Ausfahrt zum Waldentdeckerpfad bei Ellenberg und zum Tag auf dem Land bei Rosenberg. Bei mehreren Dominodays und Kettenreaktion konnte mit Geduld und Geschick an einer gemeinsamen großen Bahn gebaut werden. Wer es lieber tierisch mochte, fütterte beim Demeterhof in Hohnhardt Kühe und Schweine oder ging am Hornberg gemeinsam mit Eseln auf Wanderschaft. Bei Wasserspielen und Riesenseifenblasen ließ sich die Sommerhitze gleich viel besser ertragen. Auch die Beachdays am Bucher Stausee, ein Tag in Opas Obstgarten sowie Kinderkino mit Basteln brachten einiges an Erlebnissen und Spaß mit sich. Auch mehrere Radtouren ins Ellwanger Umland zählten zu den vielfältigen Angeboten des JuZe-Teams. Sehr zufrieden waren alle Beteiligten mit der erstmals durchgeführten Online Anmeldung.

Ferienprogramm - Newsletter 24. August - 28. August

Diese Woche startete kulinarisch – und zwar mit selbst gemachten Nudeln. An diesem Tag wurden aber nicht nur Töpfe, sondern auch Köpfe zum brodeln gebracht -, und zwar beim ausklügeln einer  Dominostrecke.  Auch  am darauffolgenden Tag nahmen die Tüfteleien kein Ende – so ging es mit einer gewagten Kettenreaktion und dem Bau von Raketen weiter. Am Mittwoch starteten, zunächst noch mit gehörigem Rückenwind, die Wassersportler mit ihren Skiern und Knieboards auf dem Gufisee. Im Juze selbst standen der Bau von Eulenkästen und das Knüpfen von Armbändern an der Tagesordnung. Kreativ gestaltete sich auch der Donnerstag: so wurde einerseits Laubsägeholz zu tollen Tiersilhouetten verarbeitet, andererseits Papierflieger konstruiert, um mit Ihresgleichen beim Weitwurf zu konkurrieren. So kulinarisch die Woche begonnen hat, fand sie auch ein Ende – mit „Zopfbrot und Gsälz“ gefüllten Bäuchen. Zum Abschluss dieser Woche gehörte aber auch ein letzter Waldtag, mit allerlei Entdeckungsmöglichkeiten.

Ferienprogramm - Newsletter 3. August - 7. August

Die zweite Woche des Ferienprogramms fand bei schönstem Sommerwetter statt. In der Kreativwoche wurden fleißig Figuren für den Garten gebaut, Mode upgecycelt, und Pflanzgefäße für das „grüne“ Zimmer gestaltet. Weitere kreative Anregungen brachten die Ytong-Arbeiten und das Laubsägen, bei denen ausgefallene und tierische Kunstwerke entstanden sind. Eine spannende Schatzsuche hat die Kinder auf eine rasante Entdeckungstour geschickt, und für diejenigen, die es lieber etwas ruhiger angehen wollten, gab es an diesem Tag Pfannkuchen am Lagerfeuer. Wer die Natur bei diesem herrlichen Wetter genießen wollte, der war bei „Ein Tag auf dem Land“ und bei der akribische Suche nach Geocaches genau richtig. Unter freiem Himmel ging es auch mit einer Fahrradtour am Mittwoch weiter, gefolgt von purer Präzision beim Bogenschießen und einem hart umkämpften Tischtennisturnier. Ausklingen lassen hat die Woche das Kinderkino. Nach einem spannenden Film durften die Kinder an einem gemeinsamen Malprojekt ihre Lieblingsszene festhalten und ihr Werk mit nach Hause nehmen.

Ferienprogramm - Newsletter

Zum Auftakt des Ellwanger Ferienprogramms, das am Mittwoch, den 29.07 startete, war eine actionreiche Fahrradtour der „Klimahelden – Im Auftrag der Erde“ durch den Wald geboten. Bei einer weniger gewagten, dafür aber umso gelasseneren Radtour am Freitag an den Silbersee, waren Badespaß, Schnitzereien und allerhand Naturentdeckungen geboten. Abgelöst von den „Mutigen Mädels“ am späten Nachmittag, gestaltete sich ihr Tag, in Begleitung mit einem selbstentfachten Lagerfeuer, mit dem  Aufspüren und Beobachten von Fledermäusen. Die ganz mutigen durften sogar alleine ein Stück durch den Wald gehen. Abschließend gab es ein Versteckspiel, bei dem in der Dunkelheit Knicklichter gesucht werden mussten. Damit war es für den Tag aber noch nicht genug: auch der Dominoday stand an der Tagesordnung. Dabei konnten Dominoneulinge, aber auch bereits geübte Kinder ihre Bahnen austüfteln, und ins Rollen bringen. Bei den Wasserspielen am Freitag konnten sich die Kinder, passend zum heißen Wetter, eine kleine Abkühlung genehmigen. Wer gerade nicht damit beschäftigt war das kühle Nass zu genießen, der hatte an diesem Tag die Möglichkeit in der Kletterhalle in Schwäbisch Gmünd die steilsten Wände zu erklimmen. Doch auch der Samstag hielt noch seine Türen für das Ferienprogramm offen – so durfte man den Mittag am Bucher Stausee mit seinen vielseitigen Beschäftigungsmöglichkeiten verbringen.

 

Kontakt

Jugend- und Kulturzentrum Ellwangen
Mühlgraben 26
73479 Ellwangen
Telefon: 07961/6467

E-mail:
juze(at)ellwangen.de

Externe Links